Isokyrö - ein Ort im Herzen

 Ostbottniens, in dem Geschichte und Gegenwart aufeinander treffen
An dem Fluss Kyrö, auf halbem Wege zwischen den Städten Vaasa und
Seinäjoki, befindet sich die Gemeinde Isokyrö, die als Verwaltungszentrum
der mittelalterlichen Großgemeinde von Pohjankyrö bekannt ist. Die Region
dient auch als Vorbild des Nordens (Pohjola), wovon das finnische Nationalepos
Kalevala berichtet. Als ein historisches Denkmal der Großgemeinde steigt die massige
Feldsteinkirche an dem Fluss Kyro auf.

 

 Die mittelalterlichen Kirche in Isokyrö

Altertümliche Kirche
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Region gehört die mittelalterliche
Kirche in Isokyrö, die stattlich am Ufer des Flusses Kyrö steht. Die dem heiligen
Lorenz (Pyhä Lauri) gewidmete einschiffige Feldsteinkirche hat in der alten Groß-
gemainde von Pohjankyrö als Mittelpunkt des geistlichen Lebens gedient. Der
Kirchensaal beinhaltet als besondere Sehenswûrdigkeit 114 riesige Wandgemälde
aus dem Jahre 1560. In der Kirche finden nach wie vor Gottesdienste,
Trauzeremonien und Kirchenkonzerte statt.

Denkmal der Schlacht bei Napue (1714)
Die letzte Feldschlacht des Großen Nordischen Krieges fand bei Napue statt.
Die vom General Armfelt geleiteten schwedisch-finnischen Karolinertruppen
kämpften gegen die zweimal stärkere russische Armee des Fûrsten Galitzin.
In der Schlacht kamen ca. 1 500 Russen sowie ca. 3 000 Finnen ums Leben,
unter denen etwa 1 000 Männer aus den umligenden Gebieten waren. Nach
der Schlacht bei Napue begann das Zeitalter des Großen Hasses. In Napue
wurde im Jahre 1920 ein stattliches Denkmal errichtet, das vom Architekt
Matti Björklund-Visanti entworten wurde. Besichtigen Sie auch das Militärmuseum
in der Mitte von Isokyrö

Orisberg
Die Geschichte des Gutshofs Orisberg, dem einzigen Herrenhof in Ostbottnien,
begann in 1676, als man dort ein Hüttenwerk gÜrndete. FÜr die Tätigkeit des
HÜttenwerks wurde ein See eingedämmt. Das Hauptgebäude, das in privater
Verwendung ist, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet. Im Jahre 1831
wurden die Kirche und der Glockenturm nach den EntwÜrfen des Architekten
C.L. Engel erbaut. Die Kirche ist von Juni bis Juli geöffnet. Die Kapelle Orisberg
findet dort regelmäßig  religiöse Veranstaltungen statt. Auf dem Gebiet
befindet sich auch ein öffentilcher Badestarand.

Unterhaltungszentrum Kalliojärvi Viihdekeskus

Kalliojärvi in Isokyrö ist zu einem vekannten Unterhaltungszentrum mit Tanzflächen,
Ferienhäusern und großflächingen Campingplätzen, geworden. Adress: Kortesluomantie 146,
FI-61550 Orismala, Tel. +358 6 472 4860, +358 400667 629.
SF-Caravangebiet LUKKUHAKA Tel. +358 400 905 308. Auf dem Gebiet gibt
es 140 Caravanplätze. Sauna, Duchen, Behindertentoilette, KÜche, Grilllaube und
Badestrand mit Sandboden.

Änderungen möglich - vorher nachfragen !